Ensemble Theater PurPurRot

Theater Pur Pur Rot ist eine semiprofessionelle Theatergruppe mit Sitz in Rorbas-Freienstein ZH. Durch die Zusammensetzung des Ensembles aus Amateuren und Profis ergeben sich vielerlei Möglichkeiten. Die Gruppe möchte anspruchsvolle Theaterstücke in die Dörfer bringen, welche sich sonst aufgrund des hohen Personalaufwandes nur grosse Häuser in den Städten leisten könnten. Eindrucksvoll zeigen das unsere letzten drei Produktionen: „Der einsame Weg“ von Arthur Schnitzler (13 SchauspielerInnen), „Schlechte Gesellschaft“ von Christian Kraut (13 SchauspielerInnen) oder „Biedermann und die Brandstifter“ von Max Frisch (7 SchauspielerInnen).

Die Amateure, die mitwirken, haben einen hohen Anspruch an sich selbst und profitieren vom Geist und Knowhow der professionellen Theaterschaffenden. Die kulturelle Teilhabe ist somit gegeben und wirkt sich auch auf das Publikum positiv aus. Viele unserer Amateure bringen ausserdem selbst bereits viel Erfahrung mit.

Theater Pur Pur Rot bringt Stücke zur Aufführung, die ein klassisches Konzept von Theater verfolgen (Zeitungsberichte zu vergangenen Produktionen finden sich im Archiv oben rechts). Regisseur Christian Kraut legt viel Wert auf psychologisch gut ausgearbeitete Figuren und Geschichten – wie auch dieses Jahr bei „Die Rede des Königs“ von David Seidler. Die Geschichte wurde 2010 als Film „The Kings Speech“ berühmt. Wenig später wurde auch die Adaption für die Bühne erfolgreich uraufgeführt.

  1. Karen Ochsner
    Theaterleitung, Produzentin, Schauspielerin [ALOYSIUS]

    Stand seit ihrer Jugend immer wieder auf der Bühne, zuerst bei den Kammerspielen Seeb, später im Ateliertheater Meilen, bei der TribüHne Freienstein und nun beim Theater Pur Pur Rot. Zahlreiche Einsätze als Regieassistentin und Co-Regisseurin von Christian Kraut. Weiterbildung an der Comart, Theaterkurse in London und Zürich begleiteten ihr künstlerisches Schaffen genauso wie zahlreiche Kindertheaterprojekte.
  2. Christian Kraut
    Regie, Technische Leitung, Schauspieler

    Ausbildung in Film und Theater in Zürich, Los Angeles und New York. Er kennt das Leben als Pilot, Firmeninhaber, Taxifahrer, Restaurator, Vorleser, Roman- , Theater- und Drehbuchautor, Theaterleiter und Regisseur. Er führte Regie u.a. in den Theatern „Schatulle Greifensee", „TribüHne Freienstein", „Theatergruppe Grüningen", „Atelier Theater Meilen", „Theater im Brennpunkt“ Baden, „Theater im Spittel" Bremgarten und „Städtebundtheater“ Solothurn. Schrieb für das Theater Pur Pur Rot  das Bühnenstück „Schlechte Gesellschaft“ und führte die Regie.

  3. Richard Rabelbauer
    Schauspieler [FLYNN]

    Seit 1996 diverse Theateraufführungen und Inszenierungen mit verschiedenen Ensembles. Spielte in Stücken von Shakespeare, Durbridge, Hitchcock, Woody Allen, Charles Dickens, Beat Müller, Patricia Gotsch, João Bethencourt, Max Frisch und Christian Kraut. Ab 2012 Ausbildung im Rahmen Film/Audiovisuelles Gestalten an der Schule für Gestaltung Bern und Biel (SfGBB) und Realisierung diverser Kurzfilme. 
  4. Leyla Siegen
    Schauspielerin [JAMES]

    Bereits seit einigen Jahren sind Theater und Musik wichtiger Bestandteil in ihrem Leben. In der Theatergruppe an der Kantonsschule Baden spielte sie die „Aline“ im Musical „Der Grosse Preis“ so wie die „Myrrhinne“ in Lysistrata von Aristophanes. Im Musical „StageCall“ von BeSt Productions stellte sie zuletzt die Figur der Sandra dar.
  5. Christina Surber
    Schauspielerin [MULLER]

    Erste Schauspielversuche in der Jugend als „Emilie“ in Thornton Wilders  „Unsere kleine Stadt“, später spielte sie in „Die Befristeten“ von Elias Canetti. War schon beim Aufbau der TribüHne Freienstein dabei und spielte dort in den Stücken „Das Mädchen am Ende der Strasse“  und in „A slight Accident“ von Harold Pinter. Als ehemalige Primarlehrerin hat sie immer wieder „Requisiten“ organisiert für kleinere und grössere Theater. Ihre Kreativität ist ihr Ideenreichtum. Sie liebt es, Spuren nachzugehen, zu suchen...

  6. Martina Monti
    Regieassistenz, Texterin Programmheft

    Studierte Anglistik und Germanistik in Düsseldorf und verdiente währenddessen ihre Brötchen als freie Journalistin, Redakteurin und Handelsreisende durch alle Textmetiers. Drei Jahre Beschäftigung im Ingenieurswesen und später Textchefin und stv. Chefredakteurin der annabelle. Heute selbständig - lebt sie für, mit und von der geschriebenen und gesprochenen Sprache. Theatererfahrung: Darstellung eines Nazis in Max Frischs „Nun singen sie wieder“ und ein mehrjähriges Mitproben beim Zürcher Comedy Club.

  7. Nicolas Ochsner
    Bühnenbildner, Grafiker, Fotograf

    Befindet sich nach bestandener Matura in einem Zwischenjahr.  Als Maturarbeit realisierte er einen Kurzfilm, in dem auch verschiedene Mitglieder des Ensembles von Theater pur pur rot involviert waren. War in „Schlechte Gesellschaft“ selbst auf der Bühne zu sehen. Beschäftigt sich seit einigen Jahren leidenschaftlich mit Fotografie, Film und Design.

    Gestaltete für „Schlechte Gesellschaft“ und „Der Einsame Weg“ Plakate und Flyer.
    Bei "Die Rede des Königs" erstmals auch für Website und Fotografien verantwortlich.
    Bei "Zweifel" übernimmt er erstmal die Gestaltung des Bühnenbilds.

  8. Sina Brüngger
    Maske, Coiffure, Requisiten

    Absolvierte die Ausbildung zur Visagistin in Zürich. Für pur pur rot war sie für die Maske zuständig im Stück  „Biedermann und die Brandstifter“. Dann für „Ladies Night“ bei den Kammerspielen Seeb und erneut bei pur pur rot für „Schlechte Gesellschaft“, „Der Einsame Weg“, "Die Rede des Königs" und nun bei "Zweifel". Zitat: „Die Atmosphäre  hinter den Vorhängen zu spüren und bei der Verwandlung der Schauspieler in ihre Rolle aktiv dabei zu sein, macht für mich den grossen Reiz dieser Arbeit aus. Ich freue mich  auf die neuen Herausforderungen, mit denen mich der Regisseur im neuen Stück konfrontieren wird.“

  9. Céline Schöller
    Kostüme

    Céline Schöller begann 2010 ihre Ausbildung als Bekleidungsgestalterin und bildete sich anschliessend an der schweizerischen Fachschule für Mode und Gestaltung weiter zur Theaterschneiderin. Nach dem Abschluss zog sie für eine kurze Zeit nach Berlin und arbeitete dort für eine Projektanstellung in der Kostümabteilung der komischen Oper. Nach weiteren zwei Jahren Studium an der Fachschule für Gestaltung im Handwerk und Architektur erlangte sie das Diplom zur Gestalterin im Handwerk. Neben dem Studium arbeitete sie mehrere Jahre im Kostümverleih Varia in Bülach, welchen sie im September 2018 übernahm und ist nun Inhaberin der neuen Firma Verkleiderei – Mietkostüme für Zeitreisende in Eglisau.

    www.verkleiderei.ch
  10. Vincenzo Lanciano
    Schauspieler

    Absolvierte das Musik- und Tanzstudium, die Gesangsausbildung und erlangte das Schauspielerdiplom in der Schweiz. Ist als freischaffender Schauspieler in verschiedenen Theaterhäusern auf der Bühne zu sehen. War mit der Cover-Band „SuperNaturalThinkTank" 10 Jahre unterwegs auf grossen Bühnen im In- und Ausland. Neben Theater, Musicals, Opern, Operetten und Konzerten trat er in Filmen und Werbespots auf. Moderierte von 2000 bis 2006 eine Kultur- und Kunstsendung bei CoolTV. 
    www.vincenzo-lanciano.ch
  11. Christian Kempe
    Schauspieler

    Nach ersten Erfahrungen mit zeitgenössischem Tanz und als Amateurschauspieler, hat er eine Berufsausbildung zum Atem- und Bewegungspädagogen und Erwachsenenbildner gemacht. Kurse in Sprechtechnik, klassischem Gesang und Theaterpädagogik.Stand als Schauspieler in Deutschland und der Schweiz bei diversen Amateurtheatern in klassischen und modernen Rollen auf der Bühne, u.a. Kellertheater Bremgarten, theater touché und beim Theater Pur Pur Rot. War für verschiedene Ensembles als Regisseur engagiert.
  12. Magdalena Madry
    Schauspielerin

    Absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Film Acting School Cologne und das Bachelorstudium (Medienkulturwissenschaft & English Studies) an der Universität zu Köln. Während eines Auslandsaufenthalt in England konnte sie Erfahrungen im Bereich Performing Arts und Contemporary Performance sammeln. Kleinere Rollen im Bereich Film, Theater, Synchronisation sowie Mitwirkung am interkulturellen Theaterprojekt De.Plan. Zurzeit Psychologiestudentin an der Fernuniversität Hagen. 
  13. Peter Müller
    Schauspieler

    Geboren 1941, absolvierte die Schauspielschulen „Wolf Bosshard“ in Zürich und „Linde Strube“ in Zollikon. Machte seinen Abschluss als dipl. Psychologe am Institut für angewandte Psychologie in Zürich.
    Im Laufe seiner Bühnenlaufbahn im Amateurbereich und in der freien Szene verkörperte er in der Schweiz, Österreich und Deutschland zahlreiche anspruchsvolle Rollen, wie „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt (Professor Möbius); „Sommernachtstraum“ von William Shakespeare (Zettel und Pyramus), „Glaube, Liebe, Hoffung“ von Oe.v.Horvath (Präparator); „Der eingebildet Kranke“ von Molière (Argan); „Biedermann und die Brandstifter“ von Friedrich Dürrenmatt (Brandstifter Schmitz); „Bunbury“ von Oscar Wilde (Dr. Chasuble) Zudem produziert er zusammen mit Bühnenpartnerinnen eigene Projekte z.B. Love Letters von A.R. Hurney und weitere inszenierte Lesungen zu verschiedenen Themen.

  14. Kris Vogel
    Schauspieler

    War mehrere Jahre als Sänger mit der Band Heaven 11 im In- und Ausland unterwegs. Seit dem Jahr 2000 in diversen Projekten engagiert, zuletzt im Jahr 2017 mit dem Obertonchor Partial unter der Leitung von Christian Zender. Er spielt zudem Gitarre und Drums, schreibt Lieder und Gedichte. Schrieb und spielte  2016 das Ein-Mann-Theaterstück PTX 21. 
    Studierte Wirtschaft sowie Informatik und arbeitet als Informatiker und Berater.

  15. Hansueli Rohrer
    Schauspieler

    Spielt seit 20 Jahren regelmässig in verschiedenen Theatergruppen mit, welche Stücke renommierter Theaterautoren zur Aufführung bringen: „Badener Maske“, "Ebbe & Flut“ Baden, LATZ-Theater Zurzach, Verenaspiele Bad Zurzach. Unter anderem spielte er den Sargtoni in einer Adaptation von Hürlimanns „De Franzos im Ybrig“.  Beim Laxdal-Theater in Kaiserstuhl wirkte er in 3 Inszenierungen mit, so als Inspektor Hubbard im Stück „Bei Anruf Mord“ von Frederick Knott.  Zusatzausbildung erhielt er bei Jón Laxdal und Barbara Schneider.

  16. Silvia Schumacher
    Gründungsmitglied, Kostüme (ehemals)

    Ausbildung an der Kunstgewerbeschule im Fachbereich Malerei. Ausbildung in Gestaltung und Kunsttherapie. Ihre Leidenschaften: Kostüme, Malerei und die Kunst. Ist Mitglied bei der Künstlervereinigung Zürich. Gründungsmitglied Theater Pur Pur Rot. Zitat: “Ich male mit Hilfe der Kostüme Bilder für die Bühne. Oft sind die kleinen Details wichtig, um die Ausdruckskraft und die Ausstrahlung zu verstärken.“